Albsteig Schwarzwald

Von der Mündung bis zu Quelle – oder umgekehrt: Der Albsteig-Schwarzwald folgt dem mal wilden, mal lieblichen Tal der Alb. Auf 83,3 Kilometern folgt der Weg – nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Schwesterweg auf der Schwäbischen Alb – dem munteren Flüsschen von seiner Mündung in den Rhein bei Albbruck bis zu seinen zwei Quellen auf dem Dach des Südschwarzwaldes, zu Füßen von Feldberg und Herzogenhorn. Unterwegs spielt das Wasser die erste Rolle. Überall sprudelt, rauscht und gischtet es erfrischend. Die Alb, der zweitgrößte rechte Nebenfluss des Hochrheins, wechselt dabei immer wieder ihr Gesicht, mäandert mal lieblich durch weite Talauen, stürzt sich tollkühn über Wasserfälle und zwängt sich durch atemberaubend wilde und tiefe Schluchten. Drei Tage haben wir uns dem Naturerlebnis hingegeben und es fotografisch festgehalten.

_D5A8068.jpg_D5A8104.jpg_D5A8115.jpg_D5A8207.jpg_D5A7984.jpg_D5A8559.jpg_D5A8724.jpg_D5A8735.jpg_D5A8794.jpg_D5A8885.jpg_D5A8368.jpg_D5A8936.jpg_D5A9003.jpg_D5A9039.jpg_D5A9059.jpg_D5A9158.jpg_D5A9164.jpg_D5A9194.jpg_D5A9229.jpg_D5A9259.jpg_D5A9398.jpg

This entry was posted in Allgemein.